Aus der Traum vom zweiten Viertelfinaleinzug der Vereinsgeschichte. Schötz verlor am letzten Donnerstag nach schwacher zweiter Halbzeit, in der man sich vom Unterklassigen Buochs teilweise vorführen liess, absolut verdient und in der Höhe sogar noch etwas schmeichelhaft. Schötz-Trainer Sandro Kramis zeigte im WB-Gespräch nach dem Spiel Rückgrat.

Schötz unterliegt Solothurn klar und muss sich in den anstehenden Spielen gegen Buochs (Cup) und Sursee enorm steigern.

Schötz verliert das Spiel beim Tabellenführer Kriens knapp mit 1:2. Binde traf nach gut einer Stunde für die Gäste.

Die Schötzer können die Serie der Niederlagen mit einem Tor Differenz stoppen und gewinnen gegen Münsingen mit 3:2. Das Wissenhusen-Team war nach dem Schlusspfiff sichtlich erleichtert.

Nach drei Meisterschafts-Niederlagen in Serie wollten die Schötzer nun endlich wieder punkten. Wangen b. O. erwies sich allerdings als zu stark und so ging auch dieses Spiel verloren.

Einen frechen Auftritt wollten die Schötzer gegen den aktuellen Leader zeigen und starteten entsprechend aktiv in die Partie. Binde verpasste nach 20 Sekunden Spielzeit und einer Hereingabe von Boussaha die frühe Schötzer Führung.

Nach harzigen 70 Minuten steigerten sich die Schötzer und gewannen gegen aufopfernd kämpfende Hergiswiler mit 3:1. Das Team von Sandro Kramis trifft im Achtelfinale auf Buochs.

Der FC Schötz verliert in Bern unglücklich gegen die YB-Reserven 0:1 und bleibt damit auswärts zum zweiten Mal in Folge ohne eigenen Torerfolg.

Fussball Der FC Schötz kann den Rückenwind vom 6:0-Sieg gegen Concordia nicht ausnützen und verliert in Grenchen 0:1.

Die Schötzer Mannschaft meldete sich nach dem 1:6 gegen Black Stars auf eindrückliche Art und Weise zurück. Sie erzielte selber sechs Tore aus zwölf guten Chancen und liess in 90 Minuten gerade mal drei Concordia-Möglichkeiten zu.