Matchberichte

EINE GERECHTE PUNKTETEILUNG

FUSSBALL, 1. LIGA FC Schötz – FC Muri 2:2 (0:2)

In der ersten Halbzeit bekundeten die Schötzer gegen Abstiegskandidat Muri viel Mühe und gerieten 0:2 in Rückstand. Die klare Steigerung nach dem Seitenwechsel reichte immerhin noch zu einem Punktgewinn.

Die Schötzer überliessen dem schlechter klassierten Gegner am letzten Samstag von Beginn weg das Spieldiktat. Nach nur acht Minuten unterschätzte Aaron Hönger den langen Ball von Baykal Bellusci und Cristian Ianu konnte ungestört zum 0:1 einschieben. Nachdem Muris Tobias Müller aus guter Position scheiterte, taten ihm dies auf der Gegenseite Michael Koch und Yanick Rapelli gleich. Nach einer halben Stunde die nächsten Warnschüsse für die Schötzer: Zunächst traf Müller den Pfosten und nur zwei Minuten später verfehlte sein Schuss das Tor knapp. Das zweite Tor für die Gäste fiel wenig später trotzdem: Die Schötzer konnten nach einem Eckball zwar klären, Shpend Matoshi erzielte mit einem «Sonntagsschuss» aber das 2:0 für die Gäste. Kurz vor der Pause noch je eine Chance auf beiden Seiten: Für Schötz verfehlte Rapelli das Tor und auf der anderen Seite war Aaron Hönger aufmerksam und vor Luigi Milicaj am Ball. Der Gast zeigte eine beherzte erste Halbzeit und lag verdient mit 2:0 in Front. Die Schötzer mussten sich etwas einfallen lassen, um nach drei Siegen nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

Das Heimteam erwacht
In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel aber nichts. Hönger musste zunächst gegen Ianu den dritten Gegentreffer verhindern. Nun schienen die Schötzer jedoch zu erwachen. Zunächst scheiterte Labinot Aziri noch an Ferenc Gazsi im Tor der Gäste. Doch dann ging es plötzlich schnell: Nur eine Minute später erzielte Claudio Zenger auf Vorlage von Aziri den Anschlusstreffer und wiederum nur zwei Zeigerumdrehungen später glich Michael Koch nach Vorarbeit von Samir Boussaha aus. Nun waren die Schötzer im Spiel. Ein Kopfball von Ante Pekas ging übers Tor und Koch traf nur den Pfosten. Nachdem Egzon Ramadani auf der eigenen Torlinie rettete und den erneuten Rückstand verhinderte, avancierte Muri-Torwart Gazsi in den letzten zehn Minuten zum umjubelten Mann. Er parierte den Schuss von Koch bravourös, lenkte den Abschluss von Aziri an die Latte und entschärfte auch den Abschluss von Boussaha. Beim Kopfball von Michael Ludäscher konnte er sich auf Teamkollege Sandro Streuli verlassen, der auf der Linie rettete.
So wurden die Punkte in einem chancenreichen Spiel verdientermassen geteilt. Die Chance auf den nächsten Sieg haben die Schötzer am kommenden Samstag. Das Spiel auswärts in Delémont beginnt um 18 Uhr.

Schötz – Muri 2:2 (0:2) Wissenhusen. – 250 Zuschauer. – SR Odiet.
Tore: 8. Ianu 0:1. 35. Matoshi 0:2. 57. Zenger 1:2. 59. Koch 2:2. 
Schötz: Hönger; Ramadani, Ferricchio, Ludäscher, Skeraj; Koch, Stephan (46. Pekas/74. Ajdini); Boussaha, Zenger, Rapelli; Aziri. 
Muri: Gaszi, Nietlisbach, Parente, Knezevic, Müller, Bellusci, Matoshi, Thaqai (59. Tafa), Streuli, Milicaj (68. Keller), Ianu (68.