Matchberichte

EIN BITTERER LETZTER HEIMAUFTRITT

FUSSBALL, 1. LIGA FC Schötz – FC Solothurn 0:4 (0:2)

Das letzte Heimspiel der Saison hatten sich die Schötzer gewiss anders vorgestellt. Statt den Solothurnern im Kampf um Platz zwei die Suppe zu versalzen, verloren sie mit 0:4 und boten den Gästen somit Gelegenheit, ihr Torverhältnis aufzubessern.

In den Startminuten der Partie gegen Solothurn konnten die Schötzer die erwartete Leistung abrufen. Samir Boussaha vergab nach der Vorlage von Claudio Zenger eine Grosschance. Nachdem Loïc Chatton und Albion Ajdini auf beiden Seiten je eine Chance vergeben hatten, kam es in der 24. Minute nach einem Foul von Marcel Gänsler zum Penalty. Chatton verwandelte souverän zur Führung für die Gäste. Nur eine Minute später scheiterte erneut Chatton an Jeffrey Bossert im Schötzer Tor. Auf der Gegenseite parierte Jefferey Grosjean einen Freistoss von Claudio Zenger. In der 39. Minute war der Ball an der Strafraumecke wieder bei Chatton. Dieser wurde zu wenig gestört und nutzte die Chance, das schönste Tor des Spiels und somit das 2:0 zu realisieren. Das Heimteam war dem Gegner im ersten Umgang im Bezug auf die erspielten Chancen ebenbürtig gewesen, lag aber mit zwei Toren im Rückstand.

Chatton als Matchwinner
Die Gäste kamen fokussiert aus der Kabine. Nachdem Schrittweiser per Kopf noch knapp scheiterte, erzielte Sacha Stauffer in der 48. Minute das vorentscheidende 0:3. Loïc Chatton hatte auch bei diesem Tor die Füsse im Spiel. Beim Abschluss von Zenger blieb Grosjean ein weiteres Mal Sieger. In der 65. Minute setzte Chatton seiner Leistung die Krone auf und erzielte das 0:4. Nach einem weiteren Abschluss von Chatton beendete «Bidu» Zaugg den Arbeitstag des Matchwinners, forderte aber lautstark weitere Tore von seinem Team. Bossert verhinderte diese bei den Schüssen von Du Buisson und Disler. Da Claudio Zenger kurz vor Schluss mit dem letzten Schötzer Abschluss scheiterte, blieb es beim 0:4. Aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Baden liegen die Solothurner vor der letzten Runde auf Rang 2. Die Schötzer ihrerseits mussten Rang 5 wegen eines Tores an Delémont abgeben. Und auch im Abstiegskampf ist es spannend: Für den letzten Gegner der Schötzer in dieser Saison, für den FC Sursee, geht es am kommenden Samstag (16 Uhr, Schlottermilch) im Derby um alles. jaf.

Schötz – Solothurn 0:4 (0:2). Wissenhusen. – 250 Zuschauer. – SR Morais.
Tore: 24. Chatton (Foulpenalty) 0:1. 39. Chatton 0:2. 48. Stauffer 0:3. 65. Chatton 0:4. Schötz: Bossert, Gänsler, Ferricchio, Ludäscher, Skeraj (61. Heiniger), Rapelli, Ramadani, Boussaha (85. Bieri), Zenger, Pekas, Ajdini (69. Jäger).
Solothurn: Jefferey Grosjean; Kohler, Waylon Grosjean (84. Disler), Anderegg, Du Buisson, Stauffer, Fleury, Schrittweiser, Bisevac (62. Veronica), Hunziker,