Matchberichte

DIE PERFEKTE SCHÖTZER WOCHE

FUSSBALL, 1. LIGA
FC Schötz – FC Münsingen 3:2 (0:1)

Dank eines 3:2-Siegs über den Tabellendritten Münsingen beendeten die Schötzer die «englische Woche» ohne jeden Makel. Das Erreichen der Hauptrunde im Cup und sechs Punkte in der Meisterschaft sind das Resultat erfolgreicher acht Tage.

Nach dem tollen Sieg im Cup auswärts gegen Yverdon und dem klaren Erfolg unter der Woche in Wangen rückten die Schötzer noch enger zusammen. Auch am letzten Samstag zum Abschluss der «englischen Woche» mit drei Spielen in acht Tagen traten die Schötzer als geschlossene Einheit auf. Die erste Gelegenheit gehörte allerdings dem Gast aus dem Kanton Bern: Rico Thalmann scheiterte mit einem Kopfball im Anschluss an einen Corner. In der Folge kamen aber auch die Schötzer und ersten Gelegenheiten: Zweimal sah Labinot Aziri seine Abschlüsse aber von Münsingen-Schlussmann Pat-rick Karrer abgewehrt. In der 29. Minute dann der Führungstreffer für die Gäste: Sandro Christen traf zum 1:0. Das Heimteam fand nicht sofort eine Antwort und so plätscherte die Partie bis kurz vor der Pause dahin. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hatte Agron Skeraj dann noch den Ausgleich auf dem Fuss: Karrer aber reagierte bravourös und rettete seiner Mannschaft den Vorsprung in die Pause.

Der erste Umgang hatte sich vorwiegend im Mittelfeld abgespielt. Das Heimteam zeigte von Zeit zu Zeit sehenswerte Kombinationen, war im Zweikampfverhalten aber des Öfteren zu spät oder einen Schritt zu weit weg vom Gegner. Trotzdem wäre der Ausgleich zur Pause verdient gewesen.

Grosse Wende in sechs Minuten
Die Schötzer kamen wie verwandelt aus der Kabine. Nachdem Michael Koch mittels Freistoss einen ersten Warnschuss abgegeben hatte, drehten die Schötzer richtig auf. In der 56. Minute bediente Samir Boussaha Koch, der den Ausgleich erzielte. Nur drei Minuten später erzielte Michael Koch seinen zweiten Treffer, diesmal auf Vorlage von Labinot Aziri. Und genau dieser Aziri skorte erneut nur drei Minuten später selbst. Nach der Vorarbeit von Claudio Zenger traf er zum 3:1. Innerhalb von sechs Minuten hatten die Schötzer das Spiel gedreht. Diese Tatsache liess auch Trainer René Erlachner strahlen: «Im dritten Spiel innerhalb von acht Tagen so zurückzukommen, ist nicht selbstverständlich. Es war eine tolle Mannschaftsleistung.»
Luca Lavorato verkürzte nach der Flanke von Christian Plüss zwar noch auf 2:3. Mehr als einen weiteren Abschluss von Plüss wenig später, den Schötz-Keeper Aaron Hönger sicher parieren konnte, brachten die Gäste in der Schlussphase aber nicht mehr zustande. So blieb es beim 3:2 und der dritte Schötzer Sieg innerhalb von einer Woche war Tatsache.

Nun gegen Muri
Dank den beiden Meisterschaftssiegen konnten die Schötzer Rang sieben in der Tabelle festigen. Mit neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze und neun Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze liegt die Mannschaft exakt in der Mitte der Tabelle. Nach der siegreichen «Kür» gegen das Spitzenteam aus Münsingen, folgt nun wieder ein Spiel, das eher zur Kategorie «Pflicht» gehört: Am kommenden Samstag um 16 Uhr gastiert der FC Muri auf Wissenhusen. Die Aargauer liegen in der Tabelle auf Rang 12 und befinden sich damit mitten im Abstiegskampf.

Schötz – Münsingen 3:2 (0:1). Wissenhusen. – 250 Zuschauer. – SR Carrard. Tore: 29. Christen 0:1. 56. Koch 1:1. 59. Koch 2:1. 62. Aziri 3:1. 77. Lavorato 3:2. – Schötz: Hönger, Ramadani, Ferricchio, Ludäscher, Skeraj; Koch, Stephan; Boussaha, Zenger (89. Ajdini), Rapelli (63. Pekas); Aziri. – Münsingen: Karrer, Strahm, Aegerter, Schenkel, Thalmann (62. Plüss), Selmani, Erzinger (62. Funaro), Christen, Mumenthaler (83. Rothen), Lavorato, Gasser.