Matchberichte

DIE ERSTEN PUNKTE IM NEUEN JAHR

FUSSBALL, 1. LIGA
FC Wangen b. O. – FC Schötz 0:4 (0:2)

Nach dem Erfolg im Cup gegen Yverdon wollten sich die Schötzer am Mittwoch auch in der Meisterschaft den ersten Sieg des Jahres erspielen. Auswärts in Wangen gelang dies dem Team von Trainer René Erlachner auf eindrückliche Art und Weise.

Dass die Schötzer dank des Sieges in Yverdon und der Qualifikation für die erste Hauptrunde im Cup auch an Selbstvertrauen gewannen, zeigten sie in Wangen auf eindrückliche Art und Weise. Trotz einer guten Chance von Alekandar Milushev in den ersten zehn Minuten gehörte die Startphase klar den Schötzern. Der Abschluss von Michael Koch verfehlte das Tor noch knapp. Nach 20 Minuten aber eröffnete Labinot Aziri, er hat erst im Winter von Wangen zu Schötz gewechselt, das Skore nach einem Doppelpass mit Claudio Zenger. Diese Führung hatten sich die Gäste verdient. Mit dem Abschluss von Jordan Otomo landete die beste Wangener Chance im ersten Durchgang wenig später über dem Gehäuse. Wiederum nur kurz darauf vergaben auch die Schötzer eine Topchance. Aziri scheiterte aus aussichtsreicher Position an Häfliger und der Nachschuss von Ante Pekas ging am Tor vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte dann aber Claudio Zenger nach Vorlage von Egzon Ramadani auf 2:0. Die Wissenhusen-Truppe hatte überzeugende 45 Minuten gezeigt und nutzte aus, dass das Heimteam einiges zuliess. Die Zwei-Tore-Führung zur Pause entsprach absolut dem Spielverlauf.

Boussaha mit der Entscheidung
Nach der Pause brauchten die Schötzer eine Weile, um den Tritt wieder zu finden. In der 58. Minute war beim Schuss von Dragan Gyorgiev eine Glanzparade von Schötz-Keeper Aaron Hönger nötig. Nur fünf Minuten später scheiterte Gyorgiev erneut. Sein Kopfball, der wie der sichere Anschlusstreffer aussah, verfehlte das Ziel knapp. Diese Chance war wohl ein Weckruf für die Schötzer. Zenger lancierte knapp 20 Minuten vor Schluss Samir Boussaha in die Tiefe. Dieser liess sich diese Chance nicht entgehen und erzielte das 0:3. Nur neun Minuten später konnte sich auch Michael Koch in die Torschützenliste eintragen. Nach der erneuten Vorlage von Claudio Zenger erzielte er das 0:4 mit einem satten Schuss. Der deutliche Sieg und die Tatsache, dass vier verschiedene Spieler für die Tore verantwortlich zeigten, unterstreicht die geschlossene Schötzer Mannschaftsleistung. Nach zwei Niederlagen gegen zwei Teams aus dem obersten Teil der Tabelle erfüllten die Schötzer gegen Wangen die Pflicht und holten den ersten «Dreier» im Jahr 2017.

FC Wangen b. O. – FC Schötz 0:4 (0:2). Chrüzmatt. – 195 Zuschauer. – SR Staubli. Tore: 21. Aziri 0:1. 44. Zenger 0:2. 72. Boussaha 0:3. 81. Koch 0:4. – Wangen b. O.: Häfliger; Milushev (46. Tahiri), Bekteshi, Hajdari, Osaj, Gyorgiev (76. Zeqiri), Xhema, Nabarro, Otomo, Gjidoda, Churlinov. – Schötz: Hönger, Ramadani, Ferricchio, Ludäscher, Skeraj, Koch, Stephan, Boussaha (82. Ajdini), Zenger, Pekas (62. Rapelli), Aziri (84. Jäger).