Fussball, 1. Liga

FC Schötz – SC Buochs 3:3 (2:3)


Nach einem hart umkämpften, aber fairen Innerschweizer Derby teilen sich Schötz und Buochs die Punkte. Die Zuschauer auf Wissenhusen erlebten einen tollen Fussballnachmittag mit vielen Torchancen für beide Seiten.

Bereits in der zweiten Minute bekamen die Zuschauer im Spiel zwischen Schötz und Buochs einen ersten Aufreger zu sehen. Die Gäste hatten sich auf der rechten Seite durchgetankt und brachten den Ball zur Mitte, wo der ehemalige Schötzer Patrik Gjidoda diesen nur um Zentimeter verpasste. Besser machte es Manuel Zobrist lediglich zwei Minuten später. Nach einem haarsträubenden Fehlpass in der Buochser Hintermannschaft fing Zobrist den Ball ab und lief alleine auf Buochs-Hüter Samuel Blättler zu. Er liess sich diese Gelegenheit nicht nehmen und traf zur frühen Schötzer Führung. Anders als vor zwei Wochen gegen Zug wurde die Partie gegen Buochs auf Naturrasen ausgetragen. Das Terrain war aber schwierig zu bespielen und so waren beide Teams bestrebt, das Mittelfeld so schnell wie möglich zu überbrücken. Diese Spielanlage sorgte für zahlreiche gefährliche Torszenen auf beiden Seiten. Am effizientesten ging der Nidwaldner Captain Christophe Lambert mit den sich bietenden Möglichkeiten um. In der 30. Minute krönte der ehemalige FCL-Profi einen sehenswerten Sololauf mit einem präzisen Abschluss und nur zwei Minuten später verwertete er eine mustergültige Flanke von Gjidoda mit dem Kopf. So plötzlich wie die Führung der Schötzer entstanden war, so plötzlich hatten die Buochser das Spiel gedreht. Doch das Heimteam konnte reagieren. Ante Pekas, einer der auffälligsten Akteure an diesem Nachmittag, setzte sich in der 38. Minute auf der linken Seite durch. Seine scharfe Hereingabe verwertete Labinot Aziri eiskalt zum Ausgleich. Doch damit war die erste Halbzeit noch immer nicht um: Nach einem Foulspiel der Schötzer an der Strafraumgrenze erzielte Christophe Lambert mit einem sehenswerten Freistoss seinen dritten Treffer.

Zwei Platzverweise nach der Pause

In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnlicher Spielverlauf ab. Beide Teams spielten weiterhin offensiv und versuchten, sich Chancen zu erarbeiten. Nach gut einer Stunde kam auch zum ersten Mal richtig Derbystimmung auf. Nachdem Rico Gabriel von Agron Skeraj gefoult wurde und liegen blieb, spielten die Buochser ihren Angriff dennoch weiter. Als Joel Stephan dann den Ball eroberte, dachte er nicht daran, diesen nun ins Seitenaus zu spielen und lancierte den Gegenstoss. Michael Diethelm holte Stephan ziemlich unsanft von den Beinen. In der Folge entstanden einige Rangeleien. Diethelm wurde für seine Aktion vom Feld verwiesen und die Schötzer konnten fortan mit einem Mann mehr den Ausgleich suchen. Dieser gelang rund eine Viertelstunde vor Schluss. Nach einem Abpraller auf Höhe des Strafraums kam Ante Pekas an den Ball und traf mit seinem starken linken Fuss in den Winkel: Ein Traumtor! Nun hätten die Schötzer in Überzahl gar noch den Sieg suchen können. Doch nur zwei Minuten nach dem Ausgleich sah Schötz-Captain Luca Ferricchio nach einem Notbremsefoul ebenfalls die Rote Karte. Es war die letzte nennenswerte Aktion in diesem attraktiven Spiel.

Nach intensiven und erfolgreichen 14 Tagen (drei Siege, ein Unentschieden) haben die Schötzer nun zwei Wochen Pause, ehe es am Sonntag, 8. April, auswärts gegen die U21 des FC Luzern weitergeht.          yar.

Schötz – Buochs 3:3 (2:3)

Wissenhusen. – 300 Zuschauer. – SR Thies. – Tore: 4. Zobrist 1:0. 30. Lambert 1:1. 32. Lambert 1:2. 38. Aziri 2:2. 44. Lambert 2:3. 74. Pekas 3:3. – Schötz: Stadelmann; Frey (47. Rapelli), Ferricchio, Stephan, Skeraj; Koch, Zobrist, Zenger (66. Kälin); Boussaha (56. Nikmengjaj), Aziri, Pekas. – Buochs: Blättler; Gabriel, Guidotti, Diethelm, Haldi; Marquez, Lambert, Nickel; Gjidoda, Haxhimurati (69. Kirschenhofer), Tanushaj (77. Unternährer).